Cornwall - ins Land der Gärten, Hecken und Steilküsten

Wir fahren in unserem bequemen Fernreisebus nach Hoek van Holland, um mit der Nachtfähre – vorher werden wir an Bord kulinarisch mit einem 3-Gänge-Menü verwöhnt, bis wir die Lichter von Hoek van Holland hinter uns lassen – in See zu stechen und am Morgen Harwich zu erreichen. Willkommen in Großbritannien!

Weiter geht es über Autobahnen und Schnellstraßen in den äußersten Westen der Britischen Insel. Unser Ziel ist Penzance, die größte Stadt von West Cornwall, uralt, mit urigen und alten Pubs sowie einem atemberaubenden Blick auf die Mount´s Bay. Hier werden auch unsere Bed & Breakfast-Quartiere liegen. Gegen Abend Bummel über die Strandpromenade zu einem kleinen Stadtrundgang mit Vorstellung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Danach besteht die Möglichkeit, eines der zahlreichen Pubs zum Tagesausklang aufzusuchen.

Fahrt mit dem Bus in das wenige Kilometer entfernte Mousehole, einen uralten legendären Fischerort. Kleiner Ortsrundgang. Anschließend Fahrt mit dem Bus auf den Lizard. Bei Kynance Cove beginnt die erste Wanderung unserer Reise. Sie führt uns entlang der Küstenlinie bis hin zum Lizard Point, dem südlichsten Punkt Großbritanniens. Einkehrmöglichkeit im südlichsten Café Britanniens und Gelegenheit, mit herrlichem Ausblick typisch cornischen Cream Tea zu genießen. Rückfahrt nach Penzance.

Wanderung auf einem weiteren Teilstück des Küstenpfades auf der Lizard-Halbinsel, südlich von Falmouth, bis zur Helford-Passage. Anschließend
Besuch des Trebah Garden. Bei jeder Wanderung werden Pausen eingelegt. Der Küstenpfad, der jedes Jahr Tausende von Wanderern aus aller Herren Länder anzieht, ist ein echtes Juwel, das nicht schöner sein könnte: Laubengangartige Abschnitte wechseln sich mit Heideflächen voller Leben ab, mal verschwindet der Pfad zwischen hohen Fuchsien und alten Weißdornhecken, mal glaubt man,
die Gischt der darunterliegenden See spritze bis zu uns herauf... – ein unvergessliches Erlebnis, das auch in der Literatur und in Filmen Eingang gefunden hat.

Am Vormittag Besichtigung des „Trelissick-Garden“, wunderschön gelegen oberhalb der Carrick Roads, die in den Truro-River münden. Nachmittags Fahrt mit dem Bus nach St. Ives, dem pittoresken Künstlerort an der Nordküste. Einzigartige Lichtverhältnisse haben diesen lebhaften Küstenort zu einem Mekka der Kunst werden lassen. Hier können Sie eine der zahlreichen Galerien besuchen, wie z.B. einen Ableger der Londoner Tate Gallery, am weiten Sandstrand entspannen oder einfach durch die weniger lebhaften, malerischen Gassen des Ortes schlendern.

Mit dem Bus fahren wir zu den im Inland gelegenen legendären Steinen Lanyon Quoit und Men-an-tol sowie zum berühmten Steinkreis „The Merry Maidens“. Anschließend geht es nach Land´s End, dem westlichsten Punkt der Britischen Insel. Hier besteht die Möglichkeit zum Besuch der Show „The Last Labyrinth“, in der Mythen und Geschichten Cornwalls vorgestellt werden. Danach können Sie mit ausreichend Zeit die spektakuläre Klippenlandschaft rund um Land´s End erkunden oder eine Wanderung zum Badestrand in Sennen Cove unternehmen.

Am heutigen Tag wollen wir Ihrem „Wunsch“ nach einem freien Tag in Penzance nachkommen. Penzance bietet zahlreiche Möglichkeiten, einen interessanten Tag zu verbringen. Stöbern Sie z.B. durch die zahlreichen urigen Geschäfte in Market Jew und Chapel Street, besuchen Sie die Kunstausstellung im Penlee House oder
verbringen Sie erholsame Stunden im Morrab Garden. Sicherlich wird Ihnen nicht langweilig werden. Am Abend haben Sie die Möglichkeit zum Besuch einer Theateraufführung im „Minack-Theater“, einem grandios in den Klippen liegenden Freilichttheater.

Am Vormittag Besuch und Besichtigung des „St. Michaels´s Mount“ mit seiner alten Burganlage auf der Felsinsel. Bei Ebbe Wanderung hinüber, bei Flut Fahrt mit dem Boot. Anschließend Fahrt mit dem Bus in die „Hauptstadt“ Cornwalls. In Truro Aufenthalt mit Möglichkeit, die Kathedrale von Truro zu besichtigen.

Heute steht noch ein Highlight auf dem Programm – die Besichtigung der
berühmten „Lost Gardens of Heligan“. Über 70 Jahre verbrachten die Gärten
einen Dornröschenschlaf, bis die Gärten erst 1990 wiederentdeckt und rekultiviert
wurden. Ein absolutes Muss für jeden Gartenliebhaber, ein Gartenprojekt,
das seinesgleichen vergeblich suchen wird. Bei einer Führung durch die viktorianischen Nutzgärten werden sicherlich auch Sie in den Bann dieser einzigartigen Gärten gezogen.

Morgens starten wir in Richtung Harwich.Nach einem leckeren Abendessen
an Bord der Nachtfähre stechen wir in See.

Am Morgen ist Hoek van Holland unser Ausschiff ungshafen. Nach einem
Frühstück an Bord geht es zurück in die Abfahrtsorte.

 

Natur und Reisen
Büro Oldenburg

Schlosswall 15 

D-26122 Oldenburg

(+49) (0)441 12 900

NaturReisen 2017
Unser Reiseheft 2018 zum herunterladen
IfÖNN-Programm 2018 web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.6 MB