Nähere Informationen zu Ihrer Reise ins Altmühltal

09.06.2021

Über unsere Zustiegsorte Oldenburg, Bremen, Hannover-Anderten und
Leipzig fahren wir gen Süden – bis wir im schönen Mittelfranken das mittelalterliche Städtchen Greding im Naturpark Altmühltal erreichen. Unterwegs erfahren wir bereits einiges über Natur und Kultur entlang der Strecke durch den Thüringer Wald und Franken. In Greding übernachten wir während der gesamten Reise im familiär geführten,
gemütlichen Hotel am Markt, das in der malerischen Altstadt gelegen ist.

Bei einem abendlichen Ortsrundgang, bei dem sich mit etwas Glück Glühwürmchen zeigen, entlang der fast vollständig erhaltenen Stadtmauer lernen wir das Städtchen mit seiner typisch fränkischen Architektur kennen und können die zahlreichen Mauersegler erleben.

10.06.2021

Wir werden im Umweltzentrum des Landesbundes für Vogelschutz in
Bayern e.V. (LBV) am Rothsee willkommen geheißen und erhalten eine
kurze Einführung in die spannende Arbeit des LBV und seine vielfältigen Projekte. Nach einer Führung durch das Außengelände steht etwas ganz Besonderes an: Eine Fahrt im Drachenboot des LBV auf dem Rothsee (je nach Wetterlage)! In Sichtweite der Hauben-taucher tauchen wir ein – aber nur die Paddel! Anschließend fasziniert uns bei einer Stadtführung die Stadt Hilpoltstein die weit über Franken hinaus für ihre mittelalterliche Altstadt und die Burganlage bekannt ist. Von dort genießen wir den weiten Blick und kehren in einem Biergarten zu fränkischen Leckereien ein. Am Nachmittag möchten wir uns bei einer Wanderung zu Kalktuffquellen von der Leiterin des LBV-Quellschutzprojekts bezaubern lassen.

11.06.2021

Besuch bei einer der meistgefährdeten und spannendsten  Fleder-mausarten – es ist die einzige Kolonie der Großen Hufeisennase in ganz Deutschland! – in einem bundesweit einmaligen Projekt und Ambiente – dem Fledermaushaus Hohenburg! Dieses europaweit beachtete
Schutzprojekt wird uns hautnah vorgeführt, denn dort befindet sich eine der bedeutendsten Kolonien dieser Art – und nun kommen die Jungtiere zur Welt, die wir per Webcam werden beobachten können. Wir wandern auf dem „Hufi-Weg“, dem Fledermaus-Rundweg, durch das herrliche Lauterachtal, ein großes europäisches Naturschutzgebiet, und erleben das Beweidungsprojekt mit einer seltenen Haustierrasse, dem Oberpfälzer Rotvieh. Mit etwas Glück entdecken wir auch ein besonderes Insekt, das man ansonsten vor allem im Mittelmeerraum
zu sehen bekommt, den Libellen-Schmetterlingshaft und viele
weitere Tiere und Pflanzen unter fachkundiger LBV-Führung. Im Biergarten einer alten Mühle kehren wir ein und genießen den leckeren Kuchen.

12.06.2021
 
Ein Tag ganz im Zeichen der Schönheit, der Natur- und  Kulturland-schaften von Bayerns langsamst fließendem Fluss, der Altmühl: Wir wandern durch malerische Trockenrasen und Wacholderheiden,
auch auf dem Schmetterlings-Lehrpfad im Naturschutzgebiet
Gungoldinger Heide, entlang und oberhalb der Altmühl. Der Besuch der
weltbekannten „13 Apostel“-Felsen stellt einen Höhepunkt dar.
Eichstätt, die alte Bischofsstadt mit ihrem Dom und der Altstadt an der
Donau, kann darüber hinaus erkundet werden. Auf der hoch über dem Tal thronenden Willibaldburg kommen wir im Museum ins Staunen – auch und gerade bei den ausgestellten Fossilien, zu denen als weltweit bekanntes Prunkstück der Urvogel Archaeopteryx gehört.

13.06.2021
 
Am Vormittag erkunden wir die wunderschöne Altstadt von Weißen-burg mit ihrer Stadtmauer, einer der größten und besterhaltenen Europas, die Besucher aus aller Welt hierher kommen lässt und lernen viel über das Weltkulturerbe Limes kennen, das einst die Römer als Abgrenzung gegen die nördlicher lebenden „Barbaren“ errichten ließen. Der Nachmittag bietet eine üppige vogelkundliche „Aufführung“: Wir statten dem Naturschutzgebiet Altmühlsee einen Besuch ab und wandern auf dem Rundweg, wobei uns mit etwas
Glück vom Aussichtsturm viele interessante Vogelarten begrüßen werden, vielleicht sogar Karmingimpel – und natürlich Schilfrohrsänger und Co. Und: Hier ist „Biberland“! Wir freuen uns über die zu ent-deckenden Biberrutschen, Biberburgen und andere untrügliche Zeichen, dass der Biber hier lebt – und vielleicht schwimmt einer vorbei …

14.06.2021

Ein weiterer grandioser Tag unserer Reise – mit einem Potpourri aus
Paukenschlägen der Natur und Kultur: Mit dem Schiff fahren wir – nach
einer schönen Bustour durch das Altmühltal – von Kelheim bis an den
wohl berühmtesten Durchbruch eines Stromes durch eine Felsland-schaft, durch die Weltenburger Enge, die heute zum Bereich eines „Nationalen Naturmonuments“ zählt; eine atemberaubende Land-schaft wird sich uns auftun! Wir statten dem Kloster Weltenburg
einen kurzen Besuch ab und kehren im Biergarten ein, bevor nach
einem Übersetzen über die Donau mit einer kleinen Fähre auf einer Wanderung entlang der Donau die mitreißende Landschaft mit überragenden Felsbereichen und Wildobstbäumen bis zurück nach Kelheim genießen. Vielleicht tut uns der hier brütende Wanderfalke ebenso wie die Gänsesäger den Gefallen, sich ein Stelldichein
zu geben! Anschließend geht es ins nahe liegende Regensburg, das uns
mit seiner Altstadt – UNESCO-Weltkulturerbe – an der Donau umfängt.

15.06.2021
 
Wir starten am Vormittag mit einer geführten Radtour auf dem „Mühlenweg“ rund um Hilpoltstein und durch seine herrliche Landschaft. Mittags kehren wir in der historischen Fuchsmühle
im Biergarten ein. Danach führt uns der Weg in zwei besonders
artenreiche Projektgebiete des LBV, die nicht nur die Herzen der
Vogelbegeisterten höher schlagen lassen werden: An der Schwarzach
erleben wir das Beweidungsprojekt der Auenlandschaft, in deren Lebensräumen Rohrweihe, Blaukehlchen, Schwarzmilan, Sumpf-rohrsänger, Bekassine und Pirol ihre gut geschützte Heimat finden. Ebenso gilt dem Kauerlacher Weiher mit seinen seltenen Libellen ein Besuch. Mit etwas Glück können wir einen Schwarzstorch zu
Gesicht bekommen! Alles unter fachkundiger Führung des LBV.

16.06.2021
 
Unser Abreisetag steht an – es heißt Abschied nehmen vom herrlichen Altmühltal! Wir fahren zurück in unsere Ausgangsorte.